in der Schifffahrt…

in der Schifffahrt…

Brandschutz ist ein Hauptanliegen für Schiffsbauer und Berater.
Schiffsbrände weiten sich oft schnell aus und verursachen massive Schäden an der Ausrüstung,
Ausstattung und der Umgebung.
Wichtiger noch, sie treten häufig an entfernten Stellen auf,
wo Gegenmaßnahmen nur sehr schwer durchzuführen sind und daher ernsthafte Verletzungen oder Todesfälle nach sich ziehen.
Brandschutz auf See ist besonders herausfordernd,
da viele besondere Bedingungen beachtet werden müssen,
um den Schifffahrtsbetrieb vor Feuer zu schützen.

Schiffs- und Offshore Brände brechen meist in Maschinenräumen,
in Maschinen, elektrischen Kontrollgeräten und Lagerräumen aus.
Diese Räume sind typischerweise kleine Bereiche außer Sichtweite,
die oft auch schwer begehbar sind,
so dass sich Brandbekämpfung im Notfall hier als sehr schwierig gestaltet.
Schiffseigner und Betreiber sind daher sehr daran interessiert,
ihre Werte mit fortschrittlichen Brandunterdrückungssystemen zu schützen.
FirePro kann diesen Ansprüchen erwiesenermaßen begegnen bzw. diese noch übertreffen.

Schiffsarchitekten wählen FirePro gern als effektive Methode der Brandunterdrückung,
die sowohl IMO Normen erfüllt,
als auch Anforderungen an Raum,
Wartungskosten und die für den Kraftstoffverbrauch wichtigen Gewichtsanforderungen einhält.
FirePro schützt eine große Bandbreite von See- und Binnenschiffen,
angefangen von Marineflotten, Kreuzfahrschiffen,
Ro-Ro Schiffen über Frachtschiffe und Kleinboote zu einigen der luxuriösesten Jachten der Welt.
Unter strikter Einhaltung der Schifffahrtsbrandschutzvorgaben kann FirePro in nur kurzer Zeit an bereits bestehenden oder umgerüsteten Geräten installiert werden.