Brandgefahr bei Bussen

Brandgefahr bei Bussen

In Deutschland brennen jährlich mehr als hunderte von Busse,
Grund ist meist Überhitzung des Motors, defekte Leitungen oder Schläuche.
80% der Brände entstehen im Motorraum, dies ist eine Aussage der DEKRA.
Die größte Gefahr für Menschenleben ist natürlich wenn der Motorbrand wehrend der Fahrt passiert,
das Feuer bleibt dann meistens unbemerkt, erst wenn der Bus zum Stehen kommt greift das Feuer
blitzschnell auf den Fahrgastraum über.
Aber auch stehende Busse entzünden sich regelmäßig und verursachen Schäden in
Millionenhöhe, wenn der Brand zum Beispiel auf ein Depot übergreift.


Der Gesetzgeber hat die Gefahr mittlerweile erkannt und automatische
Brandunterdrückungssysteme für die Neuzulassung von Reisebussen und
demnächst auch Linienbussen für den ÖPNV verpflichtend gemacht (ENECE Norm
R107).
Die Löschsysteme von FirePro sind vom TÜV Nord seit dem 28.08.2018 R107 zertifiziert.
Sie sind schnell und einfach nachrüstbar und erkennen einen Brand schon in der Entstehung.
Motorbrände werden schon bevor sie richtig ausbrechen erkannt und in sekundenschnelle gelöscht.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann schreiben Sie uns doch einfach eine kurze Nachricht Contact (src-commerce.eu)